#008 - 01.08.14

Folge 1: Wie Sie Ihr Klassentreffen überstehen

von schlomo


Klassentreffen sind immer eine seltsame Angelegenheit. Die wenigsten fühlen sich wirklich wohl bei dem Gedanken, in den Kosmos zurückzukehren den sie vor 20 oder noch mehr Jahren hinter sich gelassen hatten; eine Tür wieder zu öffnen die man für immer geschlossen glaubte.

In diesem Ratgeber wollen wir Ihnen am Beispiel unseres Protagonisten Bill Denbrough erläutern, warum Sie wider jeden Zweifel teilnehmen sollten, und wie Sie es schaffen Ihr Klassentreffen selbst trotz höchster Nervosität zu meistern.




Bill Denbrough ist ein erfolgreicher Schriftsteller der gemeinsam mit seiner Frau in England lebt. Auch sie ist als Schauspielerin erfolgreich, das Leben des Paares verläuft glücklich und harmonisch. Doch eines Nachts erhält Bill plötzlich einen unerwarteten Anruf von einem alten Freund…


„Bill, hier ist Mike Hanlon. Aus Derry!“

Bill ist zunächst ratlos, er hatte seinen Freund aus der Grundschulzeit vergessen. Doch langsam kehrt die Erinnerung zurück.

„…Mike!“
„Bill es ist soweit“
„Was ist soweit?“
„Ich habe ein Klassentreffen unseres Jahrgangs arrangiert. Ich bin mir ziemlich sicher dass alle kommen werden…außer vielleicht Stan. Wirst du auch dabei sein Bill?“

Der Gedanke, in seine Heimatstadt Derry im Staat Maine, USA, welche Bill bereits vor 27 Jahren verlassen hatte, zurückzukehren, war ein Gedanke der ihm zuvor noch nie in den Sinn gekommen war. Nun ist er plötzlich in Bills Kopf und bereitet ihm Unbehagen, ebenso wie die Vorstellung seine alten Klassenkameraden aus Kindertagen wiederzusehen.

!ACHTUNG!: An dieser Stelle ist es normal, instinktiv nervös und zögernd zu agieren. Aber kneifen Sie nicht! Die Erfahrung wird es wert sein und Sie wollen doch nicht etwa eine eventuelle Sensation verpassen?! Sein Sie ein Teil des Spaßes und reagieren Sie auf Ihre Einladung nicht voreilig und überzogen wie Bills Klassenkamerad Stan:


Nach etwas anfänglicher Unsicherheit entschließt sich unser Protagonist schließlich zuzusagen.
Sehr gut!! Der schwierigste Schritt ist nun bereits getan!

Anspannung ist normal. Aber woher kommt diese Anspannung überhaupt? Vielleicht liegt der Grund dafür an einigen schlechten Erfahrungen während Ihrer Schulzeit? Vielleicht einem sehr autoritären Lehrer oder Ärger mit einem Schulschläger? Nun, unser Bill hatte Probleme mit beidem. Sehen wir uns an wie das war, und wie er letztendlich mit der Situation umgehen wird.


Zu seiner Schulzeit hatten Bill und all seine Freunde Probleme mit dem Rowdy Henry, der sie regelmäßig schikanierte, verspottete oder versuchte seine Initialen in Ihr Fleisch zu schneiden.

!ACHTUNG!: Mittlerweile weiß Bill jedoch: Je größer und bedrohlicher das Messer eines fiesen Schlägertypen, desto kleiner sein Selbstwertgefühl! Arme, liebesbedürftige kleine Kreatur. Mit riesigem Messer.


Ein noch größeres Problem gab es allerdings mit Bills Lehrer, Mr. Es. Ein sadistischer Mann der gerne Clownskostüme zur Arbeit trug und dem es Spaß bereitete, Kindern Angst zu machen. Alle Kinder in Derry fürchteten sich vor ihm. Wie kann Bill diesen beiden Problemen am besten begegnen? Wir werden es sehen, doch zunächst…


In Derry wird Bill von seinem Freund Mike empfangen. Bill merkt dass seine ursprüngliche Anspannung nachgibt, denn er erinnert sich dass er mit Mike und auch einigen anderen Kindern damals gut befreundet war und durchaus schöne Zeiten erlebt hat.

!ACHTUNG!: Wir lernen dass sich anfängliche Zweifel später oft als unberechtigt herausstellen!

In der Tat ist Bill am Abend des Klassentreffens entzückt, seine alten Kameraden von früher wiederzutreffen, und freut sich einen schönen Abend mit ihnen zu verbringen.

Doch leider ändern sich manche Menschen nie. Rowdy Henry ist ebenfalls eingetroffen und versucht genau wie früher die Feierstimmung mit seiner üblen Attitüde und seinem Messer zu vemiesen. Doch alte Freunde können in diesem Moment wirksam zusammenarbeiten und Ihren Standpunkt gegenüber dem Partyschreck klar machen!

!WIR WISSEN!: vernünftig argumentierende Erwachsene können ungehobelten Raufbolden mit Leichtigkeit das Wort im Mund oder auch das Messer im Bauch umdrehen!


Auch der von allen gefürchtete Mr. Es ist zum Klassentreffen erschienen! Auch er hat sich kein Stück gebessert und ist sogar noch sadistischer als vorher. Außerdem stellt sich heraus dass er garkein Soziopath im Clownskostüm sondern in Wirklichkeit eine intergalaktische, böse Weltraumspinne ist. Solcherlei Überraschungen sind typisch für Klassentreffen, und man sollte sich von ihnen nicht aus der Ruhe bringen lassen.


Auch Bill und seine Freunde bewahren die Ruhe und stellen sich gemeinsam Ihrem alten Peiniger aus Kindertagen. Nach etwas eingehender Diskussion gelingt es ihnen schließlich die Weltraumspinne zu vernichten und ihr böses schwarzes Herz gemeinsam zwischen Ihren Händen zu zerquetschen. Das Klassentreffen hat an dieser Stelle nun nicht nur alle von Bills Erwartungen übertroffen, er kann sogar mit Fug und Recht Stolz auf sich sein.

Wir sehen also dass so ein Klassentreffen bei aller anfänglicher Zweifelei, Nervosität und manchmal gar Angst, doch für jedermann ein Erlebnis werden kann, welches zu verpassen ein wahrer Verlust wäre! Eine Wiedervereinigung mit Freunden die man Jahrzehnte nicht gesehen hat übertrifft jederlei schlechte Erinnerungen mit Schulschlägern und dem außerirdischen Bösen. Wir hoffen unser Ratgeber kann auch Ihnen für eine eventuell bevorstehende Wiedervereinigung mit Ihrer traumatisierenden Vergangenheit vorbereiten und sagen: Auf Wiedersehen und bis zum nächsten Ratgeber!

Zurück zu den Artikeln
Zurück zur Startseite